bitte warten, die Seite wird generiert...
Jannik Mauthe erneut Süddeutscher Meister im Brustmehrkampf
29.04.2018

Backnanger Schwimmer in Topform, 5 Podestplätze und 3x neuer Vereinsrekord

(fv) Am vergangenen Wochenende standen für die Backnanger Schwimmer die Süddeutschen Meisterschaften in Dresden und Erlangen auf dem Wettkampf-programm. Diese Meisterschaften waren eine weitere Möglichkeit Qualifikationszeiten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) Anfang Juni in Berlin zu schwimmen.
Die Süddeutschen Meisterschaften finden traditionell an 2 unterschiedlichen Orten statt, um die Anzahl der Meldungen an einem Wochenende bewältigen zu können. In diesem Jahr waren die Jahrgänge 2004 und jünger in Erlangen zu Gast, während alle qualifizierten Schwimmer der Jahrgänge 2003 und älter in Dresden an den Start gingen. Für Erlangen qualifizierten sich Jannik Mauthe und Richard Schmiedefeld am Start. Beide Jungs starteten auch dieses Jahr im sogenannten Schwimmmehrkampf indem 5 Strecken zu bewältigen waren. Neben den 200 m Lagen und 400 m Freistil, die alle Teilnehmer zu bewältigen hatten, war jeder Schwimmer noch über 50 m Beine, sowie 100 und 200 m in seiner jeweiligen Spezialdisziplin (Mauthe Brust, Schmiedefeld Rücken) gefordert.
Zunächst waren aber die Mädels Chiara Vetter, Dilara Gül, Sara Mauthe, Carla Wenz, Laura Manolaras, Cara Möhle, Sira Schelzel und Emma Schmiedefeld am Freitag in Dresden an der Reihe. Jule Sittart musste Ihren Start leider absagen, hatte sie sich im Trainingslager in der Osterferien eine Verletzung am Knöchel zugezogen, die einen Start nicht ermöglichte. In Dresden haben 118 Vereine 511 Schwimmer mit insgesamt 1.733 Starts gemeldet. Unter den gemeldeten Schwimmern waren u.a. Deutschlands Vorzeigeschwimmer Marco Koch, der seine Starts jedoch kurzfristig abgesagt hat und die Olympiateilnehmer Vanessa Grimberg (Stuttgart) und Jenny Mensing (Wiesbaden) gemeldet.
Sara Mauthe war es vorbehalten den Wettkampf über 200 m Brust für die Backnanger Schimmer um ihren Trainer Hartmut Blume zu eröffnen. Dies gelang ihr mit einer soliden Leistung über 200m Brust in 2:52,71 im Jahrgang 2002. Der Wettkampf ging für die Backnanger Schwimmerinnen dann leider sehr unglücklich weiter. Emma Schmiedefeld, top motiviert, war über 50m Rücken am Start leider etwas zu schnell und musste vom Kampfgericht wegen Frühstart aus der Wertung genommen werden. Für das erste Highlight aus Backnanger Sicht sorgte ihre Vereinskollegin Sira Schelzel. Sie pulverisierte Ihre Bestzeit über die gleiche Strecke mit 31,47 um eine Sekunde und sorgte damit für die beste Backnanger Tagesleistung an diesem Freitag mit Platz 6 in der Jahrgangswertung 2003. Über 50m Schmetterling konnten Emma Schmiedefeld, Sira Schelzel und Dilara Gül ihre aktuellen Bestzeiten leider nicht verbessern. Auf einen versöhnlichen Tagesabschluß hoffte Blume über 100m Freistil. Diesen Wunsch konnten ihm seine Schützlinge noch nicht ganz erfüllen. Laura Manolaras schwamm mit 1:03,10 trotz krankheitsbedingtem Trainingsrückstand unerwartet nur 3/10 langsamer als ihre Bestzei. Ähnlich erging Sara Mauthe. Ihre Verletzung am Knöchel machte ihr doch mehr zu schaffen als erwartet. Trotzdem lag sie mit 1:02,17 nur knapp 6/10 über ihrer Bestzeit. Sira Schelzel konnte mit 1:02,82 ihre gute Form nochmal bestätigen, während Dilara Gül über diese Strecke mit 1:03,90 unter ihren Möglichkeiten ins Ziel kam. Alles in allem ein sehr holpriger Start in die Meisterschaften. Trainer Blume schaffte es aber seine Mannschaft für den kommenden Tag neu zu motivieren.
Erneut war es Sira Schelzel, die mit einem tollen Rennen über 400m Freistil nicht nur eine neue Bestzeit von 4:40,53 erzielte. Sie löste mit dieser Zeit auch ein weiteres Ticket für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Das gleiche Ziel hatten auch Cara Möhle und Sara Mauthe. Möhle hatte sich mit einem beherzten Rennen vor 2 Wochen in den Bereich der Qualifikationszeit geschwommen und wollte in Dresden die fehlenden 3/10 weg machen. Trotz engagiertem Beginn musste die junge Backnangerin schnell erkennen, dass es an diesem Tag noch nicht für eine Qualifikation reichen würde. Mit 4:47,37 erzielte sie aber trotzdem eine gute Zeit. Sara Mauthe erging es ähnlich: Sie war mit 4:46,03 zwar nicht im Bereich der Qualifiaktionszeit für Berlin, doch schaffte sie wie Möhle mit dieser Zeit bereits jetzt die Qualifikationszeit für die Süddeutschen Meisterschaften 2019.
Parallel zu den Wettkämpfen in Dresden kam aus Erlangen die erfreuliche Nachricht, dass Jannik Mauthe über 200m Brust seine aktuelle Bestzeit erneut verbessern konnte. Mit 2:43,48 legte er den Grundstein für einen erfolgreichen Wettkampf. Gleiches gelang Richard Schmiedefeld mit 1:09,47 über 100m Rücken. Auch er blieb damit unter seiner bisherigen Bestzeit und kam gut in den Wettkampf. Über die dann noch anstehenden 200m Lagen konnten sich beide Backnanger erneut in den Bereich ihrer schnellsten Zeit schwimmen. Mauthe erzielte 2:30,87 und Schmiedefeld 2:34,80. Damit lagen beide nach dem ersten Wettkampftag sehr aussichtsreich auf Platz 3 in ihren Mehrkampfwertungen und sind mit ihren aktuellen Bestzeiten über 200m Lagen unter den besten 60 Schwimmer in Deutschland im Jahrgang 2005 und damit ebenfalls bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften startberechtigt.
In Dresden ging es mit den 200m Rücken weiter. Nach ihrem unglücklichen Start über die 50m Rücken, machte es Emma Schmiedefeld über die 4-fache Distanz so gut, dass sie mit 2:27,35 die nächste Qualifikationszeit für Berlin sehr souverän schaffte. Völlig überraschend wurde sie mit dieser tollen Zeit sogar 4. im Jahrgang 2003. Ihre aktuell tolle Form bestätigte Carla Wenz bei ihrem ersten Start über die gleiche Strecke. Mit 2:32,19 lag sie nur knapp über ihrer Bestzeit, die sie vor 2 Wochen in Heidelberg aufgestellt hatte. Als nächste Backnangerin durfte Dilara Gül über ihre Lieblingsstrecke 200m Schmetterling an den Start. Ihr war es vorbehalten die erste Medaille für die Backnanger Schwimmer zu gewinnen. Sie verbesserte ihren eigenen Vereinsrekord auf 2:24,76 und holte damit die Silbermedaille im Jahrgang 2002. Außerdem sicherte sich mit dieser Zeit einen Platz im offenen Finale über diese Strecke am Nachmittag. Nach Gül hatte Chiara Vetter ihren ersten Start über 50m Brust zu absolvieren. Im Sog ihrer Dauerrivalin Anna Elendt aus Darmstadt schwamm sie souverän auf Platz 2 im Jahrgang 2001, knacke mit 33,48 Sekunden die 34iger Marke sehr deutlich, verbesserte Ihren eigenen Vereinsrekord und zog ebenfalls ins offene Finale über diese Strecke ein. Mit dieser Zeit katapultierte sie sich außerdem unter die besten 25 Brustschwimmerinnen in Deutschland über diese Strecke.
Den Abschluß der Vorläufe am Samstag bildeten die 200m Lagen von Cara Möhle mit 2:33,62 und Sara Mauthe mit 2:36,92.
Am Nachmittag standen die beiden Finale und die 4x100 m Freistil Staffel auf dem Wettkampfprogramm. Den Anfang machte Chiara Vetter über 50m Brust. Nach einem guten Start neben der Olympiateilnehmerin Vanessa Grimberg konnte sie das hohe Tempo bis zum Ende nicht ganz mitgehen, aber mit 33,88 Sekunden erneut unter der 34iger Marke bleiben und sich über einen tollen 4. Platz im offenen Finale freuen. Im 2. Finale mit Backnanger Beteiligung über 200m Schmetterling stand Dilara Gül. Mit ihrem Trainer hatte sie vereinbart von Beginn an volles Risiko zu gehen. Dies setzte die Backnangerin hervorragend um und lag nach der Hälfte des Rennens völlig überraschend auf Platz 3. Diese Zwischen-platzierung konnte sie jedoch noch nicht bis zum Ende halten und wurde am Ende hervorragende 5. in diesem offenen Finale, lag aber mit ihrer Zeit von 2:25,71 voll im „Matchplan".
Den Tagesabschluß bildete die 4x100m Freistilstaffel. Durch die Finalqualifikation von Dilara Gül entschloss sie Trainer Blume die Mannschaft etwas umzustellen. Den Start übernahm Sira Schelzel mit 1:01,99 Minuten. Sie verfehlte damit die nächste Qualifikationszeit für Berlin nur um 9/100 Sekunden denkbar knapp. Sara Mauthe, Laura Manolaras und Emma Schmiedelfeld haben die gute Vorlage aufgenommen und Platz 7 mit einer Gesamtzeit von 4:10,78 erfolgreich verteidigt.
Nach einem eher durchwachsenen Wettkampfbeginn am Freitag war Blume mit den Leistungen am Samstag in Dresden und Erlangen rundum zufrieden.

Der Sonntag begann in Erlangen mit den 50m Beinen über Brust (Mauthe) unf Schmiedefeld (Rücken). Beide Backnanger konnten in Ihrem Jahrgang die schnellsten Zeiten erzielen. Über die vorletzte Distanz, 100m Brust, legte Mauthe den Grundstein, um seinen Titel aus dem vergangenen Jahr erfolgreich verteidigen zu können. In 1:15,37 gewann er auch diese Strecke, was gleichzeitig auch einen neuen Vereinsrekord bedeutete. Schmiedefeld musste sich mit 2:26,48 über 200m Rücken nur denkbar knapp seinen beiden Konkurrenten aus Mannheim und Erfurt geschlagen geben.
In Dresden stand als erster Wettkampf 100m Schmetterling auf dem Programm.
Cara Möhle (1:09,58), Sira Schelzel (1:09,11) waren gut unterwegs. Dilara Gül verpasste mit guten 1:06,16 knapp das Podest und wurde 4. im Jahrgang 2002. Möhle und Gül mussten eine halbe Stunde später zusammen mit Sara Mauthe (2:17,22) und Laura Manolaras (2:18,82) über 200m Freistil erneut ins Wasser. Beide Backnangerinnen zeigten nach den 100m Schmetterling in welcher körperlich guten Verfassung sie aktuell sind. Gül zauberte starke 2:14,08 ins Wasser und belegte damit Platz 6. Cara Möhle zeigte ebenfalls ein sehr starkes Rennen und unterbot ihre eigene Bestzeit um knapp 3 Sekunden. Ihre Vereinskolleginnen feuerten sie auf der letzten Bahn nochmal an, lag sie mit ihren Zwischenzeiten doch im Bereich sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren zu können. Im Ziel fehlten ihr mit einer Zeit von 2:14,83 nur 6/10 um in Berlin starten zu dürfen. Über die anschließenden 100m Rücken war es Sira Schelzel vorbehalten die nächste Qualifikationszeit für Berlin in 1:09,23 zu erzielen. Etwas schneller unterwegs war Emma Schmiedefeld mit 1:08,66 und Platz 6 im Jahrgang 2003, während Carla Wenz ihr Rennen in 1:11,49 beendete. Für das letzte Highlight in Dresden sorgte Chiara Vetter über 100 m Brust. In 1:15,16 blieb sie nur 3/10 über ihrer Bestzeit und verpasste die Silbermedaille nur um 1/100, gewann damit eine weitere Medaille und zog ins erneut ins offene Finale am Nachmittag ein und belegte dort mit 1:15,99 Platz 8. Sara Mauthe schwamm mit 1:20,16 auf Platz 11 im Jahrgang 2002.
Nach dem letzten Einzelwettkampf über 50m Freistil (Schelzel 29,06, Manolaras 29,08, Schmiedefeld 29,35, Gül 29,10, Vetter 29,22) bildete die 4x 100m Lagen Staffel den Wettkampfabschluß in Dresden. Blume schickte Emma Schmiedfeld, deren Zeit von 1:08,22 über 100m Rücken eine neue Bestzeit bedeutete, Chiara vetter, Dilara Gül und Sira Schelzel ins Wasser. Das Backnanger Quartett erschwamm sich mit 4:34,54 einen tollen sechsten Platz.

Auf der Rückfahrt aus Dresden kam dann noch die Nachricht aus Erlangen, dass Jannik Mauthe die abschließenden 400m Freistil mit 4:39, 90 in neuer Bestzeit absolvieren konnte und am Ende den Brustmehrkampf nach 2017 erneut gewinnen konnte. Richard Schmiefeld schaffte mit 4:47,68 ebenfalls eine neue Bestzeit, konnte seine beiden Konkurrenten aber nicht mehr abfangen und wurde bei der Siegerehrung mit der Bronzemedaille belohnt.

In knapp 4 Wochen stehen dann die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin auf dem Programm. Teilnehmen werden Jannik Mauthe und Richard Schmiedfeld bei den Jungs, Chiara Vetter, Dilara Gül, Sara Mauthe, Sira Schelzel und Emma Schmiedfeld bei den Mädels. Durch die teilweise sehr guten Entwicklungen in den vergangenen Wochen fahren die Backnanger Ende Mai sehr zuversichtlich nach Berlin.

 

Richard Schmiedefeld und Jannik Mauthe

 

Stehend von links: Chiara Vetter, Emma Schmiedefeld, Carla Wenz, Trainer Hartmut Blume, Cara Möhle, Sara Mauthe und Sira Schelzel
Sitzend von links: Laura Manolaras und Dilara Gül




12.05.2018
Sara und Jannik Mauthe neue Vereinsmeister der Backnanger Schwimmer
Backnang, 12.05.18  mehr...

05.05.2018
Amalia Bartsch und Joschua Luchs dominieren in Fellbach
Fellbach, 05.05.18  mehr...

05.05.2018
U16 Bezirksliga Süd-Ostwürttemberg: TSG Backnang – SSG Reutlingen/Tübingen (4:1, 4:1, 4:0, 4:0) 16:2
Backnang, 05.05.18  mehr...

03.05.2018
Bezirksliga Süd-Ostwürttemberg: SSV Weingarten - TSG Backnang (3:3, 4:4, 5:6, 5:2) 17:15
Weingarten, 03.05.18  mehr...

29.04.2018
Jannik Mauthe erneut Süddeutscher Meister im Brustmehrkampf
Dresden/Erlangen, 29.04.18  mehr...

22.04.2018
TSG Backnang besiegt den SV 04 Göppingen II im Wonnemar mit 21:8
Backnang, 22.04.18  mehr...

15.04.2018
2 Vereinsrekorde bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heidelberg
Heidelberg, 15.04.18  mehr...

24.03.2018
Backnanger Nachwuchsschwimmer in Gerlingen erfolgreich
Gerlingen, 24.03.18  mehr...

IMPRESSUM