bitte warten, die Seite wird generiert...

 Wasserball
Backnangs Verbandsliga-Wasserballer verloren mit 11:13 gegen die TSG Weinheim
28.01.2017

Einfach Gegentore und zahlreiche Pfostentreffer

(ah) Die Verbandsliga-Wasserballer der TSG Backnang warten weiter auf den ersten Saisonsieg. Im ersten Heimspiel gab es ein 11:13 gegen die TSG Weinheim. Trainer Eckehardt Stecher war enttäuscht: „Mit elf Toren muss man eigentlich gewinnen. Aber wir haben zu viele einfache Gegentreffer kassiert." Und im Angriff schienen sich Pfosten und Latte gegen die TSG verschworen zu haben.
Die Backnanger begannen gut, Jan-Luca Friedemann und Thomas Eberspächer brachten die Gastgeber zweimal in Führung. Diese hätte deutlicher ausfallen können, doch schon in dieser Phase schepperte zweimal das Aluminium des Gästetores. Weinheim nutzte die fehlende Zuordnung in der Backnanger Defensive, um jeweils postwendend auszugleichen und kurz vor dem Quartalsende erstmals in Führung zu gehen.
Zu Beginn des zweiten Abschnittes ließ die TSG erneut Chancen ungenutzt, wieder schepperte es mehrfach lautstark. Die Gäste aus Nordbaden waren zielstrebiger und im Angriff mitunter auch einen Tick geistesgegenwärtiger. Sie nutzten die sich ihnen bietenden Lücken und setzten sich mit einer guten Ausbeute von fünf Toren in der achtminütigen Spielzeit ab. Die TSG blieb halbwegs im Rennen, weil Centerspieler Daniel Sieger im Nachfassen traf, Florian Illek aus der Distanz in den Winkel warf und Armin Segert kurz vor der Halbzeit auf 5:8 verkürzte.
Nach dem Seitenwechsel kämpften die Backnanger erkennbar um den Anschluss. Friedemann erzielte wichtige Tore aus der Distanz. Doch Weinheim wusste immer wieder dagegen zu halten und hatte im Angriff mitunter auch das Glück, das den Backnangern fehlte. Beim 7:10 trudelte der Ball gemächlich den entscheidenden Millimeter hinter die Linie, ehe ihn Torwart Stefan Fuggmann zu fassen bekam. Ein schön herausgespielter Treffer von Steffen Huthmacher und ein eiskalt von Friedemann verwandelter Fünfmeter sorgten beim 9:10 für den Anschluss und für Aufbruchsstimmung. Doch noch bevor der dritte Spielabschnitt endete, baute Weinheim den Vorsprung wieder aus.
Und im finalen Abschnitt blieb es bei diesem Strickmuster: Sieger erzielte nach schöner Einzelleistung den Anschlusstreffer, die Gäste hielten postwendend mit einem geschickten Heber dagegen. Dann hatten die Backnanger Pech. Siegers Lattenknaller landete auf der virtuellen Linie, hier fehlten die entscheidenden Millimeter, dann schoss auch Eberspächer an den Pfosten, in dieser Statistik stand es zwischenzeitlich 9:1. Bei den Toren indes machten die Gäste mit dem 13:10 alles klar, Backnangs elfter Treffer durch Eberspächer kam zu spät.

TSG Backnang: Fath, Fuggmann – Eberspächer (2/1), Schneider (0/0), Weinbrenner (0/0), Illek (1/1), Huthmacher (1/0), Bartsch (0/1), Friedemann (4/0), Segert (1/3), Sieger (2/0), Büter (0/1), Oesterle (0/0).


>>zurück<<

13.07.2017
Wasserballer mit Auswärtssieg
Kirchheim, 13.07.17  mehr...

06.07.2017
Wasserballer bleiben Auswärts ohne Sieg
Weinheim, 06.07.17  mehr...

02.07.2017
Wasserballer sind nicht mehr zu retten
Ulm, 02.07.17  mehr...

29.06.2017
Teilerfolg für Wasserballer
Reutlingen/Tübingen, 29.06.17  mehr...

20.06.2017
Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Backnang, 20.06.17  mehr...

01.06.2017
Backnangs Wasserballer verschenken die Punkte
Backnang, 01.06.17  mehr...

27.05.2017
Verbandsligist siegt ungefährdet mit 12:6 gegen die WBG Villingen-Schwenningen
Backnang, 27.05.17  mehr...

20.05.2017
Backnangs Wasserballer durchbrechen den Bann
Backnang, 20.05.17  mehr...

IMPRESSUM