bitte warten, die Seite wird generiert...

 Wasserball
Backnanger Wasserball-Team scheidet aus dem baden-württembergischen Pokal aus
25.02.2017

Trotz klarer Niederlage auch positive Aspekte

Die Backnanger Wasserballer sind aus dem baden-württembergischen Pokalwettbewerb ausgeschieden. Der Oberliga-Tabellenführer SSV Freiburg war für den Verbandsliga-Letzten einige Nummern zu groß, setzte sich mit 15:4 im Sportbecken des Wonnemar durch. Trotzdem war TSG-Coach Eckehardt Stecher nicht unzufrieden: „Die ersten beiden Viertel waren richtig gut, hinten raus ist uns die Luft ausgegangen."
Die Backnanger entsendeten eine sehr junge Mannschaft in das Viertelfinalspiel, viele etablierte Stammkräfte fehlten. Freiburg hatte zwar nur einen Auswechselspieler dabei, aber viel Erfahrung und Routine im Wasser. Trotzdem hielten die Backnanger zu Beginn gut mit, kamen immer wieder zu Torwürfen, leisteten sich wenige Fehlabgaben und schwammen flott zurück. Außerdem präsentierte sich Torwart Stefan Fuggmann über das ganze Spiel hinweg in hervorragender Form und wehrte viele Würfe der Freiburger ab. Erst kurz vor dem Ende des ersten Quartals gerieten die Hausherren mit 0:1 ins Hintertreffen. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes verfielen die Backnanger kurzzeitig in Hektik. Der Gast aus dem Breisgau nutzte das zu Kontern, erzielte vier Treffer in Serie. Dann stabilisierte sich die TSG. Armin Segert nutzte ein Überzahlspiel zum ersten Treffer, kurz vor der Halbzeitpause ging ein abgefälschter Wurf von Hannes Weinbrenner zum 2:6 ins gegnerische Tor. Ein klarer Rückstand, aber lange nicht so deutlich wie befürchtet.
Im dritten Viertel schloss zunächst Armin Segert einen Konter zum 3:6 ab, dann ließen die Kräfte bei den Hausherren nach und die Freiburger spielten ihre Überlegenheit aus. Sie ließen in der Abwehr kaum etwas anbrennen und hatten im Spiel nach vorne meist eine kleine Überzahl, die sie geschickt zu aussichtsreichen Chancen auszuspielen wussten. Der SSV setzte sich im dritten Viertel auf 9:3 ab und legte im Schlussabschnitt zum 13:3 nach, ehe Bernhard Büter die kämpferisch nie aufgebenden Backnanger mit dem vierten Treffer belohnte. Wohl hieß es am Ende 4:15, schlussendlich die erwartete Niederlage, dennoch sah Trainer Stecher das Positive: „Wir haben derzeit in jedem Spiel eine Steigerung. Keiner hat sich hängen lassen." Nun hofft er, dass dieser Ehrgeiz in den nächsten Punktspielen dann auch mal mit Punkten belohnt wird.


TSG Backnang: Fuggmann – Mauch (0/0), Weinbrenner (1/0), Justin Schneider (0/0), Huthmacher (0/1), Valentin Schneider (0/0), Segert (2/1), Sieger (0/2), Büter (1/1), Oesterle (0/0), Fath (0/0).


>>zurück<<

12.07.2017
Wasserballer mit Auswärtssieg
Kirchheim, 13.07.17  mehr...

05.07.2017
Wasserballer bleiben Auswärts ohne Sieg
Weinheim, 06.07.17  mehr...

01.07.2017
Wasserballer sind nicht mehr zu retten
Ulm, 02.07.17  mehr...

28.06.2017
Teilerfolg für Wasserballer
Reutlingen/Tübingen, 29.06.17  mehr...

19.06.2017
Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Backnang, 20.06.17  mehr...

31.05.2017
Backnangs Wasserballer verschenken die Punkte
Backnang, 01.06.17  mehr...

26.05.2017
Verbandsligist siegt ungefährdet mit 12:6 gegen die WBG Villingen-Schwenningen
Backnang, 27.05.17  mehr...

19.05.2017
Backnangs Wasserballer durchbrechen den Bann
Backnang, 20.05.17  mehr...

IMPRESSUM